C13-Atemtest

"Helicobacter pylori" ist ein Magenkeim, der sich in der Magenwand ansiedelt. Er steht im Verdacht durch Kontakt mit infiziertem Speichel oder Stuhl übertragen zu werden. Weltweit gibt es 300 verschiedene Stämme. Schätzungsweise 40% der Europäer sollen den Keim in sich tragen. Ohne Behandlung bleibt der Träger ein lebenlang infiziert. Denn das Bakterium schafft es trickreich im sauren Magenmilieu zu überleben. "Helicobacter pylori" spaltet den Harnstoff (Abfallprodukt bei der Verdauung von Eiweiss) in das basische Ammoniak und CO2. Auf diese Weise entsteht ein neutrales Milieu, in dem das Bakterium vor der agressiven Magensäure geschützt ist und sich vermehren kann.

"Helicobacter pylori“ kann Ursache für folgende Erkrankungen sein:

  • Bakterielle Magenentzündung (B-Gastritis)
  • Geschwüre (Ulcera ventriculi und Ulcera duoderni)
  • MALT-Lymphome

Die Ausprägung der Erkrankungen ist abhängig vom Aggresionsverhalten des jeweiligen Stammes, der Lebensweise, genetischer Veranlagung und Medikamenteneinnahme.

Aus diesem Grund bleiben die Einen beschwerdefrei, die Anderen reagieren akut oder erst nach Jahren mit unterschiedlichen Symptomen:

  • Mundgeruch
  • Magenschmerzen
  • Völlegefühl
  • Sodbrennen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Appetitlosigkeit

Besteht der Befund einer Infektion (durch eine endoskopisch entnommene Gewebeprobe) erfolgt eine "Helicobacter-pylori-Eradikation". Hierbei handelt es sich um eine medikamentöse Therapie mit Antibiotikum und eine Säureblocker.
Der Behandlungserfolg kann acht Wochen später mit Hilfe des C13-Atemtests überprüft werden.

Der C13-Atemtest basiert auf der Fähigkeit des "Helicobacter pylori", Harnstoff in Ammoniak und CO2 zu spalten. CO2 macht den Weg über die Lunge in die Atemluft.

Zu Testbeginn atmen Sie nüchtern in ein Röhrchen. Anschließend trinken Sie 200 ml Orangensaft, dem geschmacksneutraler 13C_Harnstoff beigemischt wird.

Nach 30 Minuten erfolgt eine zweite Atemprobe. Die Auswertung erfolgt im Labor. Das Ergebnis können wir ihrem Hausarzt bzw. Überweiser spätestens nach 4 Wochen zusenden.

Achtung! Der C13-Atemtest wird von den gesetzlichen Krankenkassen(GKV) nur als Therapiekontrolle nach erfolgter "Helicobacter-pylori"-Eradikation (Keimeliminierung) bezahlt.